au pair in Paris
   
  10 Monate als au pair in der Modemetropole Paris
  Oktober 2008
 
"

31. Oktober.2008:

die sind doch wirklich verrückt! ^^

Hallo meine lieben und bienvenue bei meinen letzten eintrag im wunderschönen Herbstmonat Oktober, der sich hier in Parisim großen und ganzen eigentlich von seiner guten Seite gezeigt hat. Erst zum Ende hin wurde es kühler und regnerisch. Ich habe gehört, dass es in Deutschland bzw. auch in Thüringen schon Schnee gibt. Ganz soweit ist es bei uns noch nicht, aber vielleicht dauert es hier auch nicht mehr lange.
Heute ist also der letzte Tag ohne die Zwillinge. Jean-Louis holt sie heute am späten Nachmittag von den Großeltern ab, die nun, am ende der Woche, sicherlich selbst Urlaub brauchen. Die Armen :-) Aber so langsam merk ich, dass ich mich wieder auf die beiden freue. Das Kuscheln hat mir doch schon etwas gefehlt :-)
Heute vormittag war ich mal wieder mit Hélène schwimmen, wir waren ja jetrzt schon länger nicht mehr, weil entweder sie oder ich krank war. Ich habe wieder meine 22 Bahnen tapfer hinter mich gebracht. Zum Glück war es heute nicht ganz so voll.
Zu Hause hab ich den neuen Plan für nächste Woche bekommen, der mich wirklich voll ausschöpfen wird. Montag, Dienstag und Mittwoch hab ich die beiden. Helene hat zwar Urlaub muss aber die ganze Zeit arbeiten, darf also nicht gestört werden. Wenn es nicht klappt, also wenn die Kinder immer zu ihr hin wollen oder so, hat sie gefragt ob sie in minen Zimmer arbeiten kann. Da muss ich erst mal aufräumen!!!!!!!!!!! (Panik!)
Dann habe ich auch wieder Taschengeld bekommen (110 €) diesmal mehr, denn ich soll am Mittwoch mit den Beiden ins Kino gehen, da schau ich mir also mit ihnen zusammen einen schönen Kinderfilm an (juhu! ^^)
ich hoffe sie sitzen wenigstens still.
ansonsten muss ich mir was einfallen lassen was ich so mit ihnen mache, das Wetter ist ja nicht das beste, also kann ich nicht mal auf den Spielplatz mit ihnen. 
Jetzt zu meiner Überschrift: Helene hat mir heute die Liste mit den Speisen gezeigt, die sie alle kaufen bzw. zubereiten will für die große Feier am 22. November, die immer noch ohne Anlass ist. Mir vielen bald die Augen raus, als ich das alles gesehen habe. Ich hab zu Helene im Spaß gesagt: ,,Du weißt schon, dass du nur einen Herd hast!?" 
Hier kann ich mal versuchen das gröbste zusammen zu fassen:

Also: 

12 Flaschen Rotwein
9   Flaschen Weißwein
(ich weiß nicht mehr wie viel Champagner, aber qauf jeden Fall sehr viel, die Wanne muss schließlich voll werden! :-)
dann gibt es auch noch Wasserkaraffen mit Eis und Minzblättern um das ganze stilvoll zu gestalten :-)

Aperitif: 4 verschiedene Pasteten, Fois Gras ,
Nussarten und und und...
Fisch: 7 verschiedene Fischsorten (Lachs, Forelle, Muscheln, Austern und auch Kavier und so weiter)
Fleisch: Ente, Schwein, Rind, Hähnchen, Wurst und alles in tausendfacher ausführung
soagr Schwarzbrot wird organisiert :-)
4 verschiedene Desserts (Orangensalat mit Zimt, Schokoladendesserts, kann mich nicht mehr an alle erinnern)
und: KÄSE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Will nicht wissen wie viel sie davon kaufen !!!
dazu werden auch irgendwelche Konfitüren gekauft um den Käse darin einzu tunken ! 

Um es kurz zu sagen: dasd ganze wird riesengroß aufgefahren. Ich muss unebdingt Fotos machen und Filmen, freut euch schon drauf :-)

Gestern abend hab ich noch ein paar neue Fotos von mir gemacht, ich wollte mal wieder neue haben jetzt, wo ich seit Schulende 12 Kilo schon abgenommen habe, hab es wie immer in einem kleinen Video verpackt :-)


29. Oktober.2008:

amerikanisch, naiver- einfach schöner Film und endlich ein sonniger Tag!

Endlich wieder blauber Himmel und Sonnenschein!
Begonnen hatte der Tag damit, dass ich und Juliane zum größten Kino von Paris gehtzt sind, denn wir waren ein wenig dran. Der Film, "Highschool Musical 3" , begann 10: 20 und ungefähr kurz nach halb elf waren wir da aber es war kein Problem. Der Film hatte auch noch nicht angefangen. Der Preis war auch super, nur 4,50€








Es war nicht besonders voll und hatten deshalb gute Plätze erwischt

Danach sind wir dann zu mir, da wir Mittagessen wollten. Zur Zeit gibt es hier so eine Gewinnspielaktion bei McDonlads und da habe ich einen großen Salat gratis gewonnen, den haben wir uns dann mit genommen und als sozusagen ersten Gang gegessen :-) Danach gab es Nudeln mit einem Tomaten-Basilikum Pesto und Schweinefleisch Stückchen. Das Schweinefleisch hat uns großzügigerweise Hélène gestiftet ^^. Als Nachtisch........seht selbst:



Also hatten wir heute ein richtiges 3 Gänge-Menü :-)
Anschließend sind wir, weil das Wetter so schön war zur ...*Piep* (Könnt es euch schon denken, jedenfalls haben wir an der ...piep* ein wenig die Sonne genossen und den Musikern gelauscht :-)
Gleich bekomm ich wieder Abendbrot hoch gebracht und später geh ich runter fernseh schauen denn es kommt meine LIeblingsserie "Greys Anatomy" (4.Staffel) hier in frz, Fassung. Das schau ich mir natürlich an, auch wenn ich die Folgen schon kenne. Später gucke ich noch auf dvd die "fabelhafte der Welt der Amelie". Mal sehen was ich morgen machen. Ich muss für den Kindergeburtstag der Zwillinge, wo übrigens 14 Kinder kommen auch noch kleine Packetchen machen mit kleinen Überraschungen aber sowas mach ich ja gern. Ich wünsch euch allen noch ein schönen abend oder Tag, je nachdem wann ihr das hier lest :-)
Au revoir 
Ariane :-)

27. Oktober.2008:


Discoflop und "Ferienbeginn"



Es tut mir wirklich Leid! Aber die Tage nach meinen letzten Eintrag war einfach nichts los und am wochenende waren wir ständig unterwges und deshalb hatte ich keine Zeit. Heute hab ich nachmittags wieder was mit Juliane gemacht und bin jetzt erst wieder hier und ein wenig zur Ruhe gekommen, aber alles ganz von vorne und der reihe nach:
Freitag war ich beim Friseur da ich Vormittags frei hatte, hier das Ergenis, ich habe mir aber nur haare waschen lassen und glätten,mehr nicht. Es hat 25 euro gekostet:

  

Abends musste ich dann noch bis um elf Babysitten aber nebenbei haben juliane und ich, uns einen schönen "Grey`s Anatomy" Abend gemacht. Am Samstag sind wir nochmal in das 10 Arrondissement aber die medizinische Ausstellung im Rathaus war schon wieder geschlossen, vlt wird es ja diese woche etwas. Es war auch ziemlich trübes Wetter, übrigens fast das ganze Wochenende nur heute nachmittag haben sich mal kurzzeitig ein paar Sonnenstrahlen gezeigt. Nachmittag sind wir dann auf den wohl bekanntesten Friedhof Paris, den Friedhof Père Lachaise, wo man unter anderen die Gräber von Jim Morrison, Edith Piaf oder Oscar Wilde sehen kann. Aber auch die anderen Gräber erwecken stets die Aufmerksamkeit. Auch das Herbstwetter und die Raben, die sich hier und da aufhielten, verleihten dem ganzen die passende Stimmung. 





In meinem Video werdet ihr glaube ich sehen, was ich meine. Manche Bilder sehen ganz schön düster aus. So haben wir dort ein Weilchen verbracht und haben einen großen Rundgang über den Friedhof gemacht. Anschließend sind wir noch in eine nahegelegene Eisdiele, wo Juliane einen "Crêpes Sucre" und ich eine Kugel Meloneneis für 3 euro gegessen habe, aber es hat sich wirklich gelohnt (und es war eine riesige Kugel, eigentlich drei Kleine) :-)

Abends sind wir ja dann in die Disko. (La Loco, links neben dem Moulin Rouge)





Um elf hatte sie aufgemacht aber wir sind erst um 12 hin. Das war wohl ein Fehler, denn dort war noch fast niemand und wir haben ewig gewartet und nur dagesessen, ehe mal wenigstens überhaupt ein paar Leute da waren. Die Musik, die Räumlichkeiten und die Lichteffekte fand ich eigentlich ganz gut aber die Luete die dort waren....
Am Anfang war es eigentlich eine Kinderdisko denn alle sahen total jung aus und waren dazu schon mächtig angetrunken. Hauptsächlich haben auch die südländischen Typen ihre eigene Nummer abgezogen und dachten sie könnten mit wilden "Armgefuchtel" bei irgendjemanden" einen Eindruck machen. Wir sind dann eine Etage höher gegangen wo auch viel mehr Leute waren, aber der Raum war nicht so groß, wie die Haupttanzfläche in der unteren Etage. Dort kam auch gute Musik, das Problem jedoch sobald man auch nur den Raum betrat, ich wprde sagen 80 % der Leute waren Männer, wurde man total aufdringlich angetanzt und dazu waren sie auch fast alle schon sehr angetrunken. Man wurde eigentlich förmlich in die Menge reingezogen. Zeitweise war es mir ganz und gar nicht geheuer da ich Juliane aus den Augen verlorne hatte. Wir sind dann nach 5 min wieder gegangen es war einfach alles zu aufdringlich. Unten haben wir dann noch ein wenig getanzt. Zwischendrin haben wir dann auch noch etwas getrunken, beobachtet wie jemand an die Wand gekotzt hat und uns noch ein bischen in allen Räumen umgesehen. Plötzlich hatte Juliane dann bemerkt, dass ihr Personalausweis weg war, den sie in der hinteren Hosentasche hatte. Wahrscheinlich muss der Kerl, der sie angetanzt hat ihr den Ausweis aus der Tasche gezogen haben. Da wear dann der Abend gelaufen und wir sind gegangen. Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, kein schönes Ausklang des Tages.

Am nächten Tag haben wir nicht sehr lange geschlafen. Um drei in der Nacht waren wir zu Hause und haben bis halb zeh geschlafen, was wohl an mir lag, denn ich musste die ganze Nacht husten weil ich ein wenig krank bin. Das hat auch leider Juliane nicht richtig schlafen lassen. Sorry nochmal :-)
Gestern Nachmittag haben wir uns dann aufgerafft, denn eigentlich wollten wir bei dem Regenwetter nur im Bett liegen und DVDs schauen aber wir sind dann zur La Géode gefahren, bzw. zu einem riesigen Geländekomplex, der sich mit Wissenschaften und sowas befasst. Es gibt dort eine Bücherei, ein Planetarium, ein 3D Kino (in der "Geode") und noch viele andere ausstellungen zum Thema.






Heute hab ich dann zusammen mit Hélène die Koffer der Kinder gepackt, Jean-Louis ist ja in Barcelona aus beruflichen Gründen bis Mittwoch, deshalb hab ich Helene dabei geholfen. Die Zwillinge sind jetzt bis Freitag bei ihren Großeltern. Das heißt auch für mich Ferienbeginn :-) Wenigstens kann ich frühs immer lang schlafen ^^
Morgen ist Helenes Geburtstag, ist natürlich schade, dass da Jean-Louis nicht da ist, aber ich glaube für morgen ist auch nicht viel geplant. Wie schon öfters gehen ich und Helene schwimmen am vormittag. den Rest des Tages wird sie sicherlich arbeiten, wie immer. Heute waren Juliane und ich mal wieder im "Les quatre temps" (die vier Jahreszeiten) dem großem Einkaufszentrum am La Défense.Ich habe dort noch ein Geschenk für die Zwillinge gekauft, ein ziemlich cooles Buch. Wir waren nämlich in einem riesigen Spielzeugladen, das wär was für "unsere" Kinder gewesen :-) Abschließend haben wir uns dann noch eine Zuckerwatte geteilt. So jetzt habe ich glaube aber auch wirklich alles erzählt. wenn nicht, morgen ist ja auch noch ein Tag :-)

Liebe Grüße an alle

eure Ariane


22. Oktober.2008:

Halloweenfeeling, Autoritätsunterschiede und Projekt "Geburtstagsgeschenk"

Hier wieder mein neuer Tagebucheintrag, viel Spaß! :-) 
Hier noch einmal leicht verspätet nachgereicht, das Abendbrot von gestern, wie immer mit Liebe zubereitet: (Kartoffeln, Fisch, Tomaten, Oliven)



Heute morgen waren die Zwillinge ganz schön aufgedreht und haben fast nie auf ihre eltern gehört. Zu allem Überfluss kam dann auch noch ArthursPhysiotherapeut, der mir wirklich Leid tat, er konnte ja nicht großartig was sagen. Julien hat nur Blödsinn gemacht und das hat natürlich auch Arthur mitbekommen. Aber Jean-Louis saß einfach nur da und hat über den "kleinen Wilden" nur gegrinst. Ich musst mich voll zusammen reißen und dachte mir die ganze Zeit: " wenn ich jetzt hier allein wär dann würd das hier aber hundert prozentig anders ablaufen." Manchmal hat Jean-Louis wirklich nicht die Kraft sich durchzusetzen. Meistens ist dann Helene die ,,Böse" die dann mal ein Machtwort sprechen muss.  Als ich mit den Beiden dann auf dem Weg zur Musikschule war hab ich erstmal ein Wörtchen mit ihnen gesprochen und sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt, denn ich lass mir das nicht gefallen, wie sie ihren Eltern manchmal auf der Nase rumtanzen! Und das wissen sie auch, haben mich dann aber immer noch lieb, also doch ein Zeichen dass man auch mal ab und zu durchgreifen kann oder. Genauso wenn es um die Tischmanieren der Kinder geht. Komisch dass wenn ich mit ihnen alleine bin, sie halbwegs ordentlich essen. Wenn die Eltern aber dabei sind geht alles drunter und drüber. Da wird schön mit der ganzen hand in die Spaghetti gefasst, die Füße auf den Tisch gelegt und mit dem dreckigen Kindermesser im Wasserglas rumgerührt. Und das einzige was sie dazu sagen ist: Julien, das macht man nicht am Tisch und schauen ihn mit einen ach so bösen blick an! Auch rennen sie dann gerne vom tisch und es wird sie tausnedmal gefragt, möchtest du noch was essen?, kommst du bitte her!? Gut das das anders abläuft wenn ich mti ihnen alleine bin. Hier ein paar bilder vom Weg wieder nach hause. Diese Patisserie sieht wirklich großartig aus aber ein kcuhen für 30 euro?????? Ich bitte euch!



Gleich daneben, der Gemüsehändler, wo wir auch unseren Kürbis gekauft haben, seht ihr gleich noch: Sind das mal Pilze!!!!!!!???????



hier unser kleiner halloweenkürbis, den die Kinder nur das "Monster" nennen. typisch französisch gleich daneben, steht schon die weinflasche fürs abendbrot bereit.



Wenn der Killerkürbis erwacht..........


aber auch Laternchen haben "wir" gebastelt


Zum Abendbrot gabs lecker Bratwurst mit Spaghetti und einer braunen Soße wo auch Bratwurst Stückchen drinne waren. Hat gut geschmeckt.
Bis morgen also wieder, eure Ariane
Au revoir

meine grüße heute an: Onkel Ralf, Tante Jeanette und Patrick :-)



20. Oktober.2008:

Nichts Neues (könnt den Artikel ja aber trotzdem lesen ! :-)

Also, wie die Überschrift sagt: es gibt nichts Neues und deshalb werde ich mich auch kurz fassen. Heute morgen hat das Anziehen und in die Schule bringen außerordentlich gut geklappt, wir waren soagr zu früh an der Schule und mussten noch ein wenig warten, bis sich die "heiligen Türen" automatisch Punkt 8:20 Uhr öffneten. Danach Sprachschule, wo heute ein Mädchen aus Deutschland ihr Exposé über Schokolade gehalten hat, wo es diese natürlich auch zu verköstigen galt. Danach habe ich zu Hause meine vielen emails beantwortet und ein wenig gefaulenzt, muss ja auch mal sein, denn ich sollte noch einen langen Tag, der bis jetzt anhält, vor mir haben. Jetzt sitzt ich hier immer noch abends und Jean-Louis und Helene kommen irgendwann nach Mitternacht wieder. Gut das ich dier letzte Nacht sechs !!! Stunden geschlafen hab  und morgen wieder dreiviertel sieben raus muss, aber macht ja nichts!!!!!!!!!!!! 
Sie sollen sich dann morgen nur nicht wieder beschweren wie hart sie doch abends immer bis in die Nacht arbeiten müssen und dass sie dann frühs wieder früh rausmüssen. Mein Tipp des Tages: wenn ihr Abends nichts zu tun habt, geht doch einfach mal Schlafen!!!!! (Soll jetzt nicht ganz so böse rüber kommen wie ihr es vlt lest, bin wohl schon ein bischen müde)
Gleich, wenn ich Lust habe, werde ich wohlnoch Arthurs Türschild fertig machen, damit er auch endlich eins hat. So bis morgen und wie immer, wieder vielen Dank für euer großes Interesse :-)
Au revoir, sagt eure 

Ariane

Grüße heute an : Moni und Ralf, meine, wohl  fleißigsten emailschreiber :-) Danke!


19. Oktober.2008:

Komische Kinofranzosen, Relaxen am Place des Vosges und Erkundung des 10 -ten Arrondissements

Heute könnt ihr also schonmal früher das Video vom wochenende sehen. Ich muss aber jetzt doch ganz schön meine grauen Zellen zusammen kratzen um von allen Erlebnissen der letzten zwei Tage zu erzählen. Also, beginnen wir mit Freitag: Juliane kam abends, da ich Samstag Babysitten musste. Wir wollten eigentlich nochmal hoch zur S.C aber wir mussten so lange an der Haltestelle von "Monti" (unsere neue Abkürzung für den Montmartrebus) warten und so sind wir nochmal schnell zu mir nach Hause, wo wir uns für unseren ersten Kinobesuch in Paris umgezogen haben. Zum Glück ist hier bei mir alle in der Nähe, so dass man überall in kürzester Zeit hingelaufen ist. Sei es das Kino, was insgesamt 12 Säale hat, aber die eigentlich eher kleine Studios für etwa jeweils 100 Leute sind, oder Paris`größte Disco,zu der wir zu Fuß ungefähr 2 bis 3 Minuten laufen, da sie direkt neben dem Mouin Rouge ist. Diese wollen Juliane und ich nächstes wochenende austesten, aber der Eintritt ist mit 15 euro nicht gerade billig, aber dafür warten drei Etagen mit verschiedenene Danceflors auf uns, aber ich glaube Getränke, wie eine Cola für 6 euro kaufen wir uns nicht. Zurück zum Kino: der Film "Tropic Thunder", mit Ben Stiller, war auf Englisch aber mit französischen Untertiteln. Es war schon eine ganz schöne Meisterleistung den Film auf Englisch zu hören, aber es wurde sehr viel genuschelt und zu schnell geredet so dass man nur wenig verstanden hat. Die französischen Untertitel haben dann ein wenig geholfen, die Wissenslücken zu füllen, aber wir beiden haben längst nicht alles verstanden, was vielleicht erklärt warum wir die Franzosen, die noch mti uns im Kino saßen etwas merkwürdig fanden. Sie scheinen einen wirklich ausgeprägten Humor zu haben, denn bei jeder Kleinigkeit sind sie in ein Lachen verfallen, ebi dem Juliane und ich uns immer nur fragend angeschaut haben. Der Film war so lala, deshalb haben wir die Nacht mit zwei Folgen meiner Lieblingsserie "Grey`s Anatomy" abgeschlossen um den Film wieder aus unseren Gedächtnissen zu bekommen. :-) Samstags habe ich Juliane dann in das Marais-Viertel geführt. Ich war ja Freitag schon da gewesen und dachte Juliane würde es auch dort gefallen. Mittag bzw. "Kaffee" haben wir dann beim Chinesen gegessen, was aber nicht andeutungsweise so gut geschmeckt hat, wie bei uns in Deutschland. Manches war ganz schön undefinierbar! Abschließnd, wie immer, na....ihr könnt euch schon selbst denken wo wir waren ^^...........
Heute, am Sonntag, war ich allein und ich wollte eigentlich eine Ausstellung zur Medizin und Chirurgie im Paris des 19 Jh. anschauen, die zur Zeit im Rathaus des 10-ten Arrondissements zu finden ist, doch sonntags war diese leider geschlossen. Trotzdem bin ich hingefahren und habe mir mit Hilfe des Stadtplans den Weg durch das gemütliche Viertel gebahnt. 



Dort gibt es auch einen Kanal an dem ich ein Weilchen saß, bevor ich wieder zurück zur Sacre Coeur bin, wie ihr auch am Ende meines neuen Videos sehen könnt. Der Typ mit dem Fußball ist wirklich jeden tag da. Ist echt harte Arbeit. Bei Wind und Wetter steht er da mit seinem Fußball und er hat echt was drauf! Morgen geht ja der Alltag wieder los, doch das ist erstaml die letzte Woche bevor ich eine Woche frei hab, denn dann sind Herbstferien in der Schule. Arthur und Julien packen dann ihre kleinen Köfferchen und gehen dann eine woche zu Oma und Opa die auf der anderen Seite des Montmartres wohnen, wie ich glazube schon erwähnt habe. Ich hab also auch Ferien!!!!!!!!!!!!!Juhu...............:-)
So , jetzt will ich noch ein bsichen den abend nutzen um mich auszuruhn. Ich werde die Kraft sicherlich nächste Woche wieder brauchen, morgen geht es auch gleich mit einem abendlichen Babysitten los.

Bis dann also, falls es irgendwas interesantes zu berichten gibt.

Heute Grüße an: meine gesamte ehemalige Schule, das Oskar-Gründler-Gymnasium, war echt eine schöne Zeit!!!

Au revoir

Ariane



16. Oktober.2008:

Missverständnis und "Ganztagsjob"

Habe ich also doch noch heute die Zeit, bzw. was davon noch übrig geblieben ist (es ist 23:50), meinen Eintrag zu schreiben. Wie ihr wisst, hatte ich ja heute ganz schön lange mti den Kleinen zu tun. Alles began heute früh erst einmal mit einen Missverständnis, denn eigentlich hatte ich ja Jean-Louis gestern gefragt wann ich anfangen soll zu arbeiten, er sagte viertel zehn, was ihr mir aber nicht gesagt hatte: dass ich Julien in die schule bringen soll, also stellte ich meinen Wecker schön auf ausschlafen und war erstaunt und aus meinen Schlaf gherissen als es um acht an meiner Tür klopfte. Naja, allzu sauer waren sie nicht, eher hatten sich wohl Jean-Louis und Helene gestritten, weil die sagte, dass Jean-Louis es mir wohl nicht richtig erklärt hat und er meinte, das habe er aber. Naja hab mich ein paar Mal entschuldigt, aber sie haben gesagt es war nicht so schlimm, was franzosen irgenwie zu alles und jedem sagen, was ihnen passiert.^^ Mit Arthur musste ich also nun alleuin den Großteil des Tages verbringen. Gemeinsam überlegten ich und Helene was ich mit Arthur machen könnte, denn das Wetter war nicht das Beste, also kam Helene auf die Idee uns in ein ödes Museum mit einer noch öderen Ausstellung zu schicken! Klasse Idee Helene :-), dachte ich mir als ich mit mit einem zweijährigen Kleinkind in einer sehr bizaren Ausstellung befand, in der alle Bilder nur aus gezeichneten menschlichen Adern oder anderen Körperteilen befanden. Und dann auch noch alles Bleistikftzeichnungen, für mich sah alles gleich aus und ich musste dafür auch noch 6 euro bezahlen, aber ich bekomms ja hoffentlich wieder. Ich glaube mehr hat es da Arthur auf dem karussel bei der Sacre Coeur gefallen.  Oder was meint ihr? ^^I

ch hab heute wieder ein kleines Video vom heutigen Tag gemacht, mal sehen ob es mir mein Internet erlaubt, es noch heute hochzuladen :-) Wir haben auch zusammen wie bereits angekündigt gehabt den Pudding gemacht und als Arthur Mittagsschlaf gemacht hatte, hab ich auch noch schnell ein Pizza gezaubert, die wir dann zum abendbrot vertilgt haben. 



Nachmittags haben wir auch noch Blätter bemalt und auf Papier gedruckt, hier die Ergebnisse:





Sonst lief dann Abends eigentlich alles glatt und Jean-Louis kam um zehn wieder. Morgen heißt es erstmal ausschlafen, denn ich muss die Kinder morgen nur von der Schule abholen und ein bischen danach auf sie aufpassen. Abends kommt dann Juliane und schläft bei mir. wir wollen morgen das erste Mal abends ins Kino gehn, denn das Wetter ist nicht so toll um draußen zum Beispiel auf den S.C Treppen zu sitzen. Samstags...mal sehn was wir da machen.
Bis dann also

Heute liebe Grüße an: Tante Moni und Ralf :-)

Ariane :-)


15. Oktober.2008:

2 neue Videos und Kartoffeldruck

Heute stelle ich also gleich zwei "neue" Videos rein. Das eine, über Carla Bruni, wollte ich euch nur mal zeigen, damit ihr wisst, was ich als Einstieg für meinen Vortrag in der Sprachschule nehme. Ich weiß, dass viele von ihr Voreingenommen sind, aber ich mag sie sehr und werde meine Meinung einfach in meinen Vortrag vertreten! So...hätten wir das geklärt! :-)
Der Tag heute ist eigentlich sehr gut verlaufen. Julien war heute früh sehr quängelig, aber Helene und Jean-Louis waren noch da und er musste erst auf die Treppe im Treppenhaus, was zu meinem Zimmer führt und danach, weil es nichts gebracht hat, in das kleine Ankleidezimmer, aber er hat echt Ausdauer bewiesen und dort ewig drinne gesessen und mit sich selbst um die Wette philosophiert ^^ Nachmittag haben wir dann Kartoffeldruck gemacht, für die das nicht kennen, auf dem Bild erklärt es sich eigentlich von allein:


(nur das ich auch nicht wieder soo künstlerisch begabt bin und kleine Tierchen in eine Kartoffelhälfte schneiden kann^^ Hab mich mit Herzen, Sternen und anderen einfachen Formen zufrieden gegeben)
Ich habe auch Türschilder für die Kinderzimmertüren gebastelt, auf Wunsch von Hélène, muss irgendwann mal Fotos davon machen, sind ganz hübsch geworden. Ansonsten ist dann halb sechs Jean-Louis gekommen und hat mich "abgelöst". Zum abendbrot gabs französische Bratwurst, die natürlich nicht an die Thüringer rankommt, aber es ist ein kleiner Ersatz. Dazu gegillte Tomatenhälften (bestreut mit Petersilienquadraten :-) 
Morgen wirds denke ich mal richtig anstrengend, obwohl sich heute noch rausgestellt hat, dass in der Schule der Kinder nicht alle Lehrer streiken. So streikt zwar Juliens Lehrerin nicht aber dafür Arthur`s. Das heißt Jean-Louis bringt Julien morgens in die Schule (d.h. für mich ein wenig ausschlafen) und ich übernehm dann ab viertel zehn Arthur, was kein großes Problem sein dürfte. nachmittags holen wir dann zusammen Julien wieder ab. Ich muss sie dann noch die ganze Zeit beaufsichtigen bis Jean-Louis Abends wieder kommt, aber da schlafen sie dann schon (dank mir :-)
Also dann bis morgen, ich hoffe ich überstehe den Tag gut, obwohl ich morgen sicherlich keine Zeit haben werde einen eintrag zu schreiben, also wundert euch bitte nicht.)

Mein heutiger Gruß geht an: meine Oma Hilde in Erfurt (danke für den Brief :-)


14. Oktober.2008:

zwei Tage voll Beschäftigung und kein Silvesterfeuerwerk

Hallo ihr Lieben!
Heute hat sich rausgestellt, dass es vielleicht gar nicht so schlimm ist, dass am Donnerstag Streik in der Schule ist und ich nicht zum Sprachunterricht kann, weil unsere Sprachschule wahrscheinlich nämlich auch streikt. Mein Vortrag wurde jetzt auf den 2. Dezember!!!! verschoben. Da hab ich ja noch richtig viel Zeit. Morgen und Donnerstag heißt es ja Kinder rund um die Uhr, Helene hat mir gütigerweise schon die Telefonnumer von den Großeltern gegeben, die auf der anderen Seite von Montmartre wohnen und die auch sehr entt sind. Sie haben gesagt, dass ich ja so lange alleine mit den Beiden bin und, dass wenn ich ein problem hab ruhig anrufen kann. morgen geht ja noch, aber donnerstag hab ich sie ja wirklich von früh über mittag, nachmittag und abend. Ich glaube Jean-Louis kommt dann erst spät abends aus Rennes wieder und Helene schläft in Arras. Heute habe ich schon das Mittagessen für morgen vorbereitet, es gibt Reis mit einer Lachs-Spinat-Sahne-soße. Ich will auch morgen mit den beiden einen Pudding machen, da sind sie ein wenig abgelenkt und wir haben gleichzeitig etwas zu Essen für den Nachmittag. Eben habe ich bei YouTube ein wenig über Silvester in Paris rescherschiert und herausgefunden, dass es hier wohl doch kein offizielles Feuerwerk gibt, das ist wpohl verboten wurden, weil halt zu viele Menschen überall sind. aber was ist das denn bitte??? Silvester in der Stadt der Lichter und kein Feuerwerk? Gehts noch? Vor allem ist hier fast jedes Wochenende ein Feuerwerk in der Stadt und Silvester gibts keins??????? Naja, es wurde vom letzten Jahr erzählt, dass die Leute halt selbst ein Feuerwerk gemacht haben, das aber nicht gerne von der Polizei gesehen wurde, und was ja auch nicht so spekakulär ist, wie zum Beispiel das vom letzten Wochenende bei der S.C. Also Juliane musst doch nicht mehr neidisch sein, dass ich zu silvester hier bin. Ich hab gehört es soll sehr toll in Disneyland sein, aber erstens: bestimmt schweine teuer und zweitens: mitten in der Nacht mit der S-Bahn wieder nach Paris fahrn hört sich auch nicht grad sicher an.  Mal sehen. So also ich mach dann Schluss, denn ich muss ja schließlich meine Kräfte für morgen sammeln.

Heute Grüße ich: alle meinen lieben Freundinnen in Deutschland, besonders Nadine, Anne, Julia und Mella

Au revoir 
Ariane ^^

13. Oktober.2008:

Schulstreik und Disneylandpläne

Ich will mich beeilen und noch schnell meine Eintrag für heute machen obwohl es nicht allzu viel zu berichten gibt. Heute habe ich in der Schule der Kinder erfahren, dass es einen Streik der Lehrer am donnerstag gibt. Helene ist aber an diesem Tag in Arras und Jean-Louis in Rennes. Das heißt ich hab die Kinder von früh bis spät abends. Deshalb kann ich auch selbst nicht zum Unterricht in der Sprachschule gehen, wo ich eigentlich meinen Vortrag an diesem Tag halten sollte, aber so habe ich wenigstens noch ein bischen Zeit mich darauf vor zu bereiten :-) Um auf das zweite Thema meiner Überschrift zu kommen, ich und Juliane planen am Wochenende vor Halloween nach Disneyland zu fahren, denn dort ist alle auf das gruselige Fest aus Amerika ausgerichtet, wasuns ziemlich gut gefällt und wir deshalb gerade zu diesem Zeitpunkt hinfahren wollen. Juliane will noch ein bischen wegen den Preisen studieren, aber das was wir wissen schwankt so zwischen 29 und 49 euro, mal sehen was es am Ende wird. Heute Abend habe ich das erste Mal Rebhuhn gegessen, dazu gab es Rotkohl und Äpfel. So es ist schon spät, hab versucht wirklich nur das wichtigste zu erwähnen, gejh nämlich jetzt ins Bett, gut nacht allerseits. ach ja, fast hätt ich es vergessen. Ich hab heut einen Artikel in der Zeitung gelesen über eine ausstellung im zehnten Arrondissement in Paris über die Geschichte des Krankenhause und der Medizin allgemein, besonders im 19 Jh. So was interssiert mich eigentlich schon, also vlt geh ich mal mit Juliane an einem Wochenende hin. Es ist noch geöffnet bis Anfang November und der Eintritt ist frei.

meine heutigen Grüßen gehen an.....Trommelwirbel.....Oma und Opa :-)

au revoir Ariane^^


12. Oktober 2008:

spontane Gesangseinlage und Faschingsgefühl

Ich mussheute wirklich aufpassen, dass ich nichts vergesse, denn dieses Wochenende ist mal wieder unglaublich viel passiert. Ich fange an besten mit Samstag an. Nachdem wir mal wieder lange geschlafen hatten sind wir mit der Metro und dem RER (sowas wie S-Bahn) zum Eiffelturm gefahren, aber die Schlange war wirklich lang. Zum Glück können wir ja, im Gegensatz zu vielen Touristen, irgendein anderes Mal wieder hingehen. Also haben wir eine Bootsfahrt gemacht, denn wie heißt es in einem alten Volkslied? : "Eine Bootsfahrt, die ist lustig, eine Bootsfahrt, die ist schön..." :-) Also konnten wir für eine Stunde die Sehenwürdigkeiten von Paris vom Boot aus betrachten. Später sind wir dann noch "zur weißen Kirche" ^^ aber es waren so viele Menschen dorthin unterwegs wegen dem Fest, dass wir hoch laufen mussten, denn mit dem neuen Lift kommen sie anscheinend noch nicht so recht klar. Das hat alles ewig gedauert, naja wir haben es auch überlebt :-) Als wir oben angekommen waren und ein bischen in Richtugn des Place du Tertres gelaufen sind, gerieten wir dann mitten in den Umzug, des Fête des Vendanges (Fest) wir sind dann ein Stück mitgelaufen, da wir wieso nach Hause wollten und sie in unsere Richtung gingen. Es hat mich wirklich sehr an unseren Faschingsumzug erinnert bloß dass keiner Helau gerufen hat und Süßigkeiten geworfen wurden, aber die kleinen Kinder haben auch Bonbons bekommen. Im MOment habe ich mal wieder ein Problem mit dem Bilder hochladen aber ihr könnt alles im Video sehen was in Kürze neu hinzugefügt wird. Wir waren dann also noch ein paar Stunden oben um uns für das große Feuerwerk, dass um elf war, auszuruhen. Um neun sind wir dann los und haben uns ein wenig bei den vielen Ständen umgeschaut. Ich habe eine ganz scheußliche Salami gekostet, die so geschmeckt hatte, als ob ich einen ganzen Streichelzoo voll Ziegen und Schafen im Mund hatte. Juliane wollte gerne Wein trinken, aber eine Flasche hätte sich nicht allein gelohnt, weil ich ja nicht gerne Wein trinke aber wir haben uns dann beide an einem der vielen Stände jeweils einen Becher Weißwein für 1, 50€ gekauft, aber wir glauben, sie haben ein wenig Wasser dazu gemischt. Also habe ich auch nun mein erstes "Glas" Wein hier in Paris getrunken. Wir haben uns dann langsam auf die Stuifen begeben, da wirklich viele Leute da waren, wurde es schön kuschelig auf den Treppen ^^ Aber das Warten hatte sich definitiv gelohnt ^^Begeistert vom atemberaubendem Feuerwerk, dass mit Musik aus frz. Filmen untermalt wurde, begaben wir uns dann durch die Menschenmassen wieder nach hause, wobei wir das abendliche Montmartre sehr genossen :-)
Heute waren wir wieder ein bischen faul und haben uns von der Atmosphäre auf den Stufen S.C hinreißen lassen. Ich glaube wir waren wieder fast vier stunden dort, denn wir wollten unbedingt Youri spielen hören, weil er ja einfach der Beste dort ist, aber auch er konnte die Menschen nicht so richtig in Schwung bringen. Irgendwie war das Publikum heut nicht so gut. Teilweise war es aber wirklich witzig. Juliane und ich saßen eine ganze Weile neben etwa 6 Deutschen Männern und Frauen, die vom Wein schon etwas leicht angeschipst waren und daher für sehr gute Laune sorgten ^^ Und dann, als der Sänger das Lied "Hit me Baby one more time" anstimmte kam Juliane und meine Stunde. Wie immer wenn wir ein Lied kennen haben wir natürlich vom Platz aus mitgesungen, waren aber fast die Einzigsten, weshalb man uns wohl sehr gehört hat, dass nutzte der Gitaruist gleich aus und holte uns gleich noch mti einem anderen Mädchen vor zu sich. Das Mädchen ist dann aber wieder gegangen und so standen Juliane und ich mit dem Gitaristen vor etwa 300 Leuten und haben schön gesungen. Es war aber einfach nur cool und es war auch nicht peinlich oder so, da sie uns alle angefeuert und geklatscht haben, als wir fertig waren und danach kam sogar ein junger Mann zu uns und hat gesagt "good voice!" (gute Stimme!) War wirklich ein schönes Erlebnis :-) Also ich glaube jetzt können wir uns hier auch eine Straßenmusikerkarriere aufbauen :-)
was gab es noch....ach ja ein spendabler Gönner der hinter uns saß hatte wahrscheinlich seinen großzügigen Tag, denn er hatte zwei Champoagnerflaschen gekauft und alle Leute, die um ihn saßen, inklusive uns gefragt ob wir nicht etwas abhaben wollten. Wir haben erst nein gesagt, weil es ja schon ein bischen komisch ist, aber dann hat er auch noch andere Plastebecher geholt und alle um ihn herum haben etwas bekommen und er hat uns auch nocheinmal gefragt und wir haben das Angebot dankend angenommen. Als er ging hat er uns die noch nicht ganz leere Flasche gegeben und wir haben den Rest getrunken. War wirklich nett gewesen von ihm. Das Video werde ich heute noch reinstellen, wenn es nicht schon drin ist, wenn ihr das hier lest. Also, eine gute Nacht und eine schöne neue Woche wünscht euch

Ariane

liebe Grüße heute: an meine lieben, ehemaligen Französischlehrerinnen Frau Mey (danke für die neue email, ich schreibe bald zurück) und Frau Fritzsche, und die ich jetzt wahrscheinlich ganz schön alt hier aussehen würde :-) Danke!




10. Oktober.2008:

Musiksession und Champganer unter blauen Himmel

So...bevor jetzt heute Abend noch Juliane vorbei kommt (z.Zt: 22:52) will ich doch noch meinen Tagebucheintrag für heute schreiben. Heut war ein schöner Tag! Ist das nicht mal ein Statement ?!? :-) Ausschlafen, Taschengeld von Helene bekommen und die nächste Woche besprechen, danach ab zur  " weißen Kirche" ^^ wo ich dann auf den Treppen, dem Place du Tertre und so dazwischen ca. 5 h verbracht habe. Als ich ankam hat grad Lesley gespielt (Gitarrist aus Videos mit roter Gitarre) und ich hab mich solange er gespielt hatte zu ihm gesetzt. Zum Glück war heut schönes Wetter, aber irgendwie waren die Leute heute nicht so spendabel, also kein so guter Tag für Less. Wir haben dann, weil ja gerade Wein-Essens-Kino-Fest auf dem gesamten Montmartre ist, ein Gläschen Champagner auf den Treppen der Sacre Coeur getrunken, war wirklich okay ^^




Als Less fertig war sind wir dann an bischen an den vielen Ständen lang, es gab wirklich alles, vom Wein, Käse und Schinken bis hin zu Muscheln, Honig, Marmelade und Würstchen.





Wir haben dann in einem kleinen, niedlichen Bistro Mittag gegessen, wo es aber auch gleich mit Musik weiter ging, denn dort gab es ein Klavier an dem jemand gespielt hat und Less hat gleich seine Gitarre ausgepackt und aus einem kleinen Duett für ein Lied wurden glaube ich 2 1/2 Stunden. Es war einfach nur cool, später hat dann Less Klavier gespielt und wir haben zusammen gesungen. (Ausschnitte gibt es in meinen nächsten Video)





Danach war ich dann noch eine Weile auf den Stufen und habe dort ein paar anderen Künstlern zugeschaut und die sonne hat heute mal wieder wirklich ihr Bestes gegeben! :-)
Nun beende ich den Tag mir Babysitten und morgen gehen Juliane und ich hoffentlich endlich auf den eiffelturm. Aber auch der Abend wird morgen toll (Feuerwerk etc.)

Liebe grüße heute mal an Papa und Mama (will immer mal jemadne betimmten grüßen, ich hoffe ich denk dran :-) Ich vermiss euch

eure ariane



9. Oktober. 2008:

blutiger Streit bei McDonalds und Salzteig

Heute habe ich mal wieder ein paar interesantere Dinge zu berichten. Irgendwie mache ich hier alles mit, erst die Mafiafilm-reife Szene in der Nacht und heute das...
Nichts ahnend, nachdem ich von der S.C runter gelaufen bin (es war einfach zu schönes Wetter, ich musste hin), war ich bei McDonald am "Pigalle" meinen Nachmittagskakao trinken ^^.
Es war ziemlich voll also saß ich an der Wand an einem Tresen. Plötzlich wurde die Toilettentür, die sich etwa zwei Meter neben mir befand, aufgerissen und zwei Männer kamen schreined und streitend heraus. Als ob das noch nicht genug gewesen wäre, schnappte sich der eine eines der Tablette und schlug es dem Anderen über den Kopf, so das das stabile Plastetablett zerbrach. Ich hab mich sowas von erschrocken denn ich war ja genau da neben und bin nur schnell von meine  Stuhl gesprungen und in Deckung gegangen. Erst hat er sich nur den Kopf gehalten und sich nach vorne gebeugt aber dann begann das Blut richtig zu laufen und tropfte auf den Boden so dass eine Pfütze entstand. Wer mich kennt, weiß dass ich sowas nicht sehen kann, mir wurden schon die Knie etwas weich und der Durst war mir danach auch vergangen. Es kamen gleich ein paar Menschen, inklusive des Chefs von McDonalds und haben sich um ihn gekümmert. aber die Servietten die sie ihm auf den Kopf gedrücjkt hatten waren innerhalb von Sekunden mit Blut getränkt. Ich, kurz vorm Wegklappen, hab mir dann den Weg durch die Menschenmasse, die sich bei sowas natürlich immer gleich bildet, frei gekämpft und zur gegenüberliegenden Bushaltestelle des Montmartrebusses gegangen, denn ich wollte ja die Kinder von der Schule abholen. Von dort aus hatte ich aber noch alles in Blick :-) Innerhalb von 5 Minuten kam der Krankenwagen mit Blaulicht um die Ecke, aber der Verletzte winkte schon ab und ist  gegangen. Wenigsten war der McDonaldschef noch so nett ihm ein paar Servietten in die Hand zu drücken. Mit tropfenden Kopf ging er dann seines Weges... tja, so ist Paris :-) aber warum muss ich immer involviert sein :-( Ansonsten habe ich heute auch noch etwas Schönes gemacht. Um die Kinder zu Beschäftigen und damit sie keine Dummheiten machen muss man sich ja immer etwas einfallen lassen, also haben wir heute Nachmittag Salzeteig gemacht und darin die Hände von Arthur und Julien verewigt und sie in den Ofen geschoben.

Helene war begeistert und meine Mission die Kinder und Helene zufrieden zu stellen, damit absolviert. Ich bin stolz auf mich! :-) Die Kinder waren dann auch ganz lieb und es hat auch das duschen gut geklappt, wie ihr gleich in dem Video sehen könnt was ich noch von heute reinstelle. Habe heute mal wieder ein paar Fotos gemacht und dahcte ein kleines Video wär nicht schlecht. Extra für euch! (okay , mir war langweilig ^^)
Also dann bis morgen, wo mein Tag wie folgt aussieht:

                          11:00 Uhr Treffen mit Helene, Taschengeld, Wochenplanung

                                   19:30 Uhr Babysitten, könnte auch etwas später werden
                            (Juliane kommt so ca. 23:30 zu mir, weil sie in der Stadt ist und deshalb bei mir
                           schläft)

Freu mich schon auf Samstag (Fête des Vendanges), was übrigens nicht nur ein Film bzw. Kinofest ist sondern, wie ich heute mitbekommen habe, sich glaube auch um Wein, Wein und nochnmals Wein dreht :-)



Bis dann et au revoir

                     Ariane :-)


8. Oktober.2008:

Fête des Vendanges und 9,80 € für drei Stück Kuchen

Gestern Abend war ich bei der S.C und da sieht man schon die Vorbereitungen für das Fest "Fête des Vendanges" wo man eigentlich das Kino im Allgemeinen und Filme feiert:

 http://www.evene.fr/culture/agenda/fete-des-vendanges-de-montmartre-19309.php

Am Samstag gehen Juliane und ich hin, denn auf dem Place du Tertre, bei der Sacre Coeur und eigentlich auf dem ganzen Montmartre spielt sich vieles ab. Gestern haben sie schon viele kleine Stände aufgebaut, was mich ein bischen an den mittelaterlichen Weihnachtsmarkt in Erfurt erinnert hat. Jedenfalls wird es bestimmt interessant. Freuen tue ich mich auch schon auf den krönenden Abschluss am Samstag- auf das große Feuerwerk bei der S.C, das muss ich unbedingt filmen und ich denke ich werde auch ein extra Video über das nächste Wochenende machen, also eigentlich wie immer :-) Heute ist der Tag ganz gut gelaufen, vormittags hatten die Kinder ja ihren Musikkurs. Davor sind wir noch zu einer, dort in der Nähe  liegenden, Patisserie gegangen und haben Kuchen als Nachtisch fürs Mittagessen und als "Kaffee" bzw. "Gouter" gekauft. Für zwei Stück Schokokuchen, der aber auch wirklich mega lecker ist, und einen kleinen Gugelhupf habe ich 9, 80 € bezahlt. Naja, so lange ich das Geld wieder bekomme.
Gesundheitlich bin ich mal wieder etwas angeschlagen. Zum Teil immer noch meine Kopfschmerzen und außerdem muss ich wohl irgendetwas falsches gegessen haben, denn letzte Nacht bin ich fast nicht vom Klo runtergekommen und hab mir dann heute was in der Apotheke besorgt, von denen es hier ja massenhaft gibt, zum Glück für mich! Hat auch nicht viel gekostet. Ansonsten war ich nachmittags mit den Jungs hier oben in meinen Zimmer, weil Jean-Louis arbeiten musste, was er heute eigentlich den ganzen Tag in seinen Arbeitszimmer gemacht hat und da habe ich vorgeschlagen mit den Kleinen hoch zu gehn, da haben wir im Internet bei YouTube die deutschen Folgen ihrer Lieblingsserie "Barbapapa" geschaut.



Da konnte ich mich schön mit aufs Bett legen und relaxen, während die Zwei wie gebannt auf den Bildschirm geschaut haben. Gleich gibt es Abendbrot, ich freu mich schon, denn es gibt das essen, was mir eigentlich bisher am Besten von Helene geschmeckt hat, Spaghetti Carbonara. Ich hab glaube schonmal erzählt, wie sie die macht, nicht zu vergleichen mit dem, was wir uns darunter eigentlich vorstellen. Morgen wird bestimmt wieder ein anstrengender Tag und ich hoffe ich bin morgen ein bsichen fitter. Ach ja, Nadine, danke für deinen Brief, er ist heute angekommen. Hab mich ganz dolle drüber gefreut und mir ein paarmal durchgelesen. Sag dir dann nochmal persönlich was dazu. So mehr gibts nicht.... un bon soirée à tout le monde! :-)

Ariane


7. Oktober.2008: 

Nach drei Tagen werde ich euch heute auch mal wieder schreiben, aber so schrecklich viel ist nicht passiert. Heute war ich das erste mal beim Fleische rund habe dort eingekauft, sie haben mich soagr richtig verstanden :-) Ansonsten habe ich heute schön viel frei nämlich von 14 uhr bis 19:15 und werd mich gleich nachdem ich hier fertig bin, zur S.C aufmachen. Es ist zwar ein bischen bewölkt aber nicht mehr so kalt wie letzte Woche. Gestern hab ich auch freudigerweise erfahren, dass ich vom 27 bis 31 Oktober, also eine ganze Woche (da sind die Herbstferien der Zwillinge) frei hab, denn sie sind bei ihren Großeltern. Da werd ich bestimmt viel mit Juliane machen. Gestern hab ich wieder zusammen mit meiner gastfamilie zusammen Abendbrot gegessen, was mich sehr an Deustchland erinnert hat. Als Vorspeise gab es Sülze, Salami, Tomaten und Brot, danach lila Kartoffeln, die wie Bratkartoffel geschmekct haben und dazu eine Wurst, so ca. 5 cm breit mit Pisztazien. Als Nachtisch gabs eine herrliche, süße Mango, hhmmm... Am Sonntag war ich mit Juliane ja bei der Opera Garnie, und wir möchten so gerne einmal dort rein. Wir waren jetzt auf der Internetseite und es scheint eigentlich ganz problemlos zu sein dort Karten günstig zu bekommen. Die Preiskategorien reichen von 5 € (man sieht nichts) bis 138 € (man hat seine eigene Loge) Es kommen auch bekannte Stücke , wie die Zauberflöte, MacBeth und Werther. Mal sehen wann und in welche Oper oder vlt auch Ballet wir gehen. 
bis bald eure
ariane     



4. Oktober 2008:



So, die Kinder sind im Bett und ich kann euch schreiben. Heute habe ich ja den Tag mit Juliane verbracht. Gestern Abend sind wir noch um neun zur Sacre Coeur hoch, und da es ein wenig frisch und regnerisch war, waren auch nicht sehr viele Menschen dort, doch die Wenigen haben für genügend Stimmung gesorgt. Mit Schuld daran war aber wahrscheinlich eher der Wein und das Bier, als die tolle Aussicht. Von dort oben hat man wirklich einen herrlichen Blick über Paris bei Nacht. Da saßen wir nun mit unseren Kaputzen und warmen Schals und aßen unseren Crepes, hier ein paar Bilder zur besseren Veranschauulichung:







Später sind wir noch zum Place de la Concorde gefahren, wo man wirklich alles beieinander hat- den Obelisken, den Eiffelturm (der gerade noch geglitzert hatte, als wir ankamen, die Champs-Elysée und die Asemblée Nationale. Hier ein paar weitere Bilder, aber es war wirklich kalt! Brrhhh...





Dann sind wir aber auch ab in unsere warmen Betten. Aber ich glaube mit mir in einem Zimmer zu Schlafen ist nicht gerad leicht :-), denn wenn ich müde bin muss ich immer über die Lächerlichsten Dinge lachen und bekomme mich nicht mehr ein ^^, also hab ich Juliane ganz schön auf Trab gehalten, sorry nochmal :-).
Heute haben wir uns dann so gegen elf aus unseren Betten bewegt und sind...trommelwirbel.......zur Sacre Coeur hoch gefahren. Wir haben auch eine Entschuldigung, denn nach zwei tagen Regenwetter, war heute das Wetter wieder richtig schön und Youri hat dort oben wieder eine klasse Show abgeliefert, auch wenn wir seine Lieder und die Sachen, die er dazwischen sagt, schon fast auswendig können :-) 
hier mal seine Intenetadresse: 
                                                            http://www.youri-music.com/index.php

Tagsüber sind wir dann zum Centre Pompidou gefahren:






der außergeöhnliche Brunnen neben dem Centre

auch Les Halles- das große Einkaufsforum haben wir besucht:







Morgen wollen wir uns vlt mal ein Museum anschauen. Auf jeden Fall mache ich morgen Abend ein Video vom Wochenende, ich hoffe ihr schaut es euch wieder gerne an. Bis dann

Ariane ^^



3. Oktober 2008: 

Hallo alle miteinander. Wilkommen zu den Geschehnissen eines neuen Tages! Heute konnte ich ja wieder schön lange ausschlafen, was auch sicherlich dazu bei trug, dass meine Kopfschemrzen von gestern, heute fast verschwunden waren. Also konnte ich mit Hélène zum Schwimmen gehen, aber ich habe trotzdem gemerkt, dass ich nicht ganz in Form war denn ich hab nur wenig Bahnen geschafft. Mir wurde dann auch gnz schön kalt im Wasser. Danach hat mich Hélène netterweise zum Mittagessen eingeladen. Wir sind zu einem italienischen Restaurant gegangen, dass , ja es ist irgendwie schwer zu Beschreiben, wie bei vielen Restaurants hier, man denkt man sitzt bei jemanden im Wohnzimmer und isst dort, denn oft gibt es nur wenige Plätze und die Atmosphäre hat so gar nichts von einem öffentlichen Platz. Deshalb sind sie wahrscheinlich auch so teuer! Wir haben Pizza gegessen, die ca. 12 Euro gekostet hat, jedenfalls meine, denn ich hatte eine mit käse, tomaten, lauch und einer Art Tzatziki, war sehr lecker! Helene hatte eine mit kleinen Tintenfischen, die hat dann denke ich mal mehr gekostet. Danach, bekamen wir dann auch gleich die Dessertkarte gebracht wo es vier zur Auswahl gab. Ich habe ein weißes Schokoladenmousee mit Melone und Erdbeeren, für 7 !!!!!! euro gegessen und helene irgendwas mit Äpfeln . Am Ende haben wir 53 euro bezahlt, nur für ein Mittag mal so zwischendurch. Letzten hatte Jean-Louis mal einen etwas größeren Einkauf gemacht, aber alles hat in so eine Rolleinkaustasche gepasst, die Gesamtsumme: 83 euro !!! Aber das Geld scheint hier wirklich kein Problem zu sein, es wird immer einfach mal schnell die Carde Bleue gezogen und abkassiert. Ansonsten musste ich die Kinder dann erst nachmittags abholen , das hat gut geklappt und danach wollten sie unbedingt in mein Zimmer hoch, also sind wir gegangen. Dort ging die Zeit bis um sechs auch schnell rum, dann sind wir runter und ich habe sie geduscht. Heute war auch wieder Zahltag und ich hab sigar noch 15 euro übrig wow!!! :-) Gleich kommt Juliane und wir wollen hoch zur Sacre Coeur ich hoffe das Wetter spielt mit. Heute hatte es schon ganz schön geregnet. Also bis morgen, da muss ich abends Babysitten und kann euch dann schreiben. Bis dann            
eure Ariane ^^




2. Oktober 2008:

Heute kann ich mal wieder ein bischen mehr als nur Alltägliches berichten. Eigentlich fingen die Ereignisse schon in der Nacht an: nichts ahnend und fest schlafend, wache ich plötzlich um Mitternacht auf und höre Geschrei und Gebrüll. Okay, da denkt man noch " ich schlafe, lasst mich in Ruhe!" oder " es ist vielleicht nur ein böser Traum!" aber nein es war leider Realität. Man kann es wirklich nur schwer beschreiben, was sich da gestern Nacht zu getragen hat. Jedenfalls habe ich zwei Männer gehört, einer davon war mir bekannt, nämlich der Allgerier der ein paar Türen weiter in meinen Flur wohnt. Da alles so hellhörig ist habe ich natürlich alles hautnah mtbekommen und mich wie in einem schlechten Mafiafilm gefühlt, aber ich muss sagen, ich glaube ich hatte noch nie in meinen Leben solche Angst. Sie haben sich angeschrien, so laut und wütend habe ich noch nie jemanden brüllen hören und das alles in einem Gemisch aus Französisch und Algerisch. Wer der Andere war, weiß ich nicht. Ich glaube sie haben sich auch geschlagen, das merkte ich als es auf einmal an meiner Tür rummste und einer von beiden dagegen flog. Ich saß nur auf meinen Bett mitten in der Nacht und hab mir die Ohren zu gehalten und mich nicht gewagt einen Mucks zu machen. Nicht mal das Licht habe ich mir getraut an zu machen, da ich befürchtete sie würden mitbekommen, dass ich alles höre. Zwischendrin überkam mich einmal kurz die Panik, da ich nicht wusste, ob ich die Tür abgeschlossen hatte, also versuchte ich im Dunkeln das Wesentlichste zu erfühlen, konnte aber nichts feststellen also bin ich ins Bad geschlcihen und habe da Licht gemacht. Zum Glück hatte ich wirklich die Tür abgeschlossen. Jedenfalls hatte ich tierische Angst und hab wirklich gedacht die bringen sich gleich um, das hört sich so, wenn man es liest, vielleicht lächerlich an, aber in dieser Situation, mitten in der Nacht, war es das keineswegs!!!! Es ging auch eine Weile und es wurde immer schlimmer und ich dachte schon daran Helene und Jean-Louis anzurufen, aber sie haben sich zum Glück wieder beruhigt. Heut früh hab ich den Algerier dann gesehen und er hat mich begrüßt als wenn nie etwas gewesen wäre, obwohl er doch wissen muss dass das bestimmt die ganze Etage mitbkommen hat. Meinen Gasteltern habe ich mein Erlebnis natürlich gleich erzählt. Jean-Louis sagte, er habe sich schon einmal mit dem Algerier unterhalten, der ja sonst eigentlich ganz nett ist, und er sagte, dass er öfters Probleme mit den Jüngeren Leuten bei uns in der Etage hat, wenn die zu laut sind oder so. Er ist halt, weil er bei uns oben der Älteste ist,. so eine Art "Wachtmeister" :-)
Aber ich habe letzte Nacht doch einen ganz schönen Schrecken weg bekommen!
Ansonsten hatte ich den ganzen Tag tierische Kopfschmerzen und Druck auf den Ohren, ich glaube ich bekomme eine Nasennebenhöhlenentzündung, das hatte ich schon öfters. Helene hatte mir gleich ihren Hausarzt angeboten, falls es schlimmer würde. Doof ist auch das wir morgen schwimmen gehen, das tut bestimmt nicht so gut, aber wir waren letzte Woche schon nicht, aber mal sehen wie es mir morgen geht. Heute im Sprachunterricht haben wir eine neue Aufgabe bekommen: am Montag soll jeder ein Thema sagen, über dass er dann zehn Minuten lang einen kleinen Vortrag vor der Klasse halten will, wer mich eknnt: Ich HASSE Vorträge, aber ich glaube ich habe schon meine Thema :-) : Carla Bruni! :-) ein bischen Biografie und über Musik und so. Mal sehn. Freu mich schon auf morgen und hoffe das gutes Wetter ist, denn Juliane schläft bei mir und wir wollen abends was machen, was für uns so viel heißt wie, zur Sacre Coeur gehen :-) Samstags und Sonntags besichtigen wir dann ein paar Sachen. 
Mit den Kindern ist heute alles glatt gelaufen. Kann mich nicht beschweren. So das war ja heute einer der Längeren Einträge und tut mir Leid, wenn ich zu viele Rechtschreibfehler hab ^^

Liebe Grüße
eure Ariane

1. Oktober 2008:


Nun ist also schon Oktober, es regnet hier auch schon seid zwei Tagen und die Blätter färben sich auch schon bunt, kurz um - der Herbst ist auch in Paris angekommen! Heute war ja mal wieder mein Lieblingstag der Woche :-) - Mittwoch!!! Aber heute hatten die Zwillinge ihren ersten Besuch in ihrer Musikschule, der eher auf Rockmusik ausgerichtet ist, also können sie dort Gitarre und Schlagzeug und so etwas spielen, bzw. zu hören. Das ganze geht eine halbe Stunde und ich möchte wirklich nicht wissen, wie viel Helene und Jean-Louis dafür bezahlen! In der Zwischenzeit habe ich in einem Café etwas getrunken und mir danach in einer Patisserie dort in der Nähe ein total leckeres Stück Browniekuchen gekauft, ein himmlischer Schokoladen-Blechkuchen mit Walnüssen, also wirklich, die Franzosen verstehen schon etwas davon. Ich habe jeden einzelnen Krümmel davon genossen auch wenn ein 10 X 10 cm großes Stück 2,70 € gekostet hat. Dann waren die 30 min. vorbei und ich hab die Jungs wieder abgeholt. Ich hoffe die nächsten Male ist es ein bischen besser, denn heute waren sie danach total aufgekratzt und unruhig. Musste echt wieder ganze Arbeit leisten um sie nach Hause zu bekommen, zum Glück ist die Musikschule nur etwa soweit entfernt, wie ihre Schule. Zu Hause waren sie dann ganz lieb und haben das ganze Essen aufgegessen, was ich tags zuvor gekocht hatte, das hat mich antürlich wieder gefreut ^^
Ins Bett sind sie dann auch leicht gegangen und sind schnell eingeschlafen. Ich glaube halb zwei , kam dann Juliane, die Glückliche hatte heute frei, weil ihre Kinder etwas mit Bekannten unternommen hatten. Als wir dann die Kinder wecken wollten, waren diese schon wach, hatten alle Lichter im Zimmer angemacht und ihre Windeln und Unterhosen auf den Boden gelegt. Ich wunder mich immer wieder über die beiden :-)
Anschließend sind wir zu viert auf den nahegelegenen Spielplatz gegangen. Trotz des miesen Wetters waren doch erstaunlich viele Kinder dort und mit der Zeit wurde das Wetter auch wieder besser. Die Kinder hatten also ihren Spaß und konnten sich austoben und Juliane und ich konnten in Ruhe auf unserer Bank sitzen :-)





Als wir wieder zu Hause waren, haben sie dann ein bischen ihre Lieblingsserie geschaut und Juliane und ich konnten uns in der Zeit ein warmen Tee gönnen. Jetzt hab ich schon Schluß weil Hélène gekommen ist und warte auf mein Abendbrot, heute gibt es Salat mit Parmesankäse und dazu Nudeln mit einer hausgemachten Tomaten-Basilikum-Soße. Hhhmmm...Hunger!
 
  Insgesamt waren schon 14796 Besucher (37544 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=